Safer Internet-Schutzimpfung in den 3. Klassen

Am Freitag, den 3.6.2016 hatten wir einen zweistündigen Vortrag zum Thema „Safer Internet“. Sabrina Widmoser, die Vortragende vom InfoEck-Wörgl, informierte uns darüber, wie wir uns am besten im Internet schützen können.

Als allererstes mussten wir ihren Namen im Internet finden, danach sollten wir unseren eigenen Namen und Telefonnummer „googlen“. Schließlich redeten wir über WhatsApp, Facebook, Snapchat, YouTube, Twitter, Instagram usw.

Uns hat der Vortrag sehr gut gefallen, weil er sehr informativ war und wir jetzt etwas mehr über unsere Sicherheit im Netz wissen.

Chiara K. und Christine P.

 

Der gesamten Klasse hat der Vortrag gefallen und wir wissen jetzt über die Internetgefahren besser Bescheid. Am besten gefiel uns, dass wir kurz über die bekanntesten Youtuber gesprochen haben, zB über bibisbeautypalace, Lionttv und über Gronkh.

Sara, Linda

 

Wir haben auch sehr viel Spannendes erfahren, wo wir selber auch schockiert waren, dass wir eigentlich im Internet nicht geschützt sind und dass es so viele Gefahren gibt.

Sabine und Sandra

 

Uns hat der Workshop nicht gefallen, da es eigentlich alles schon Standard-Wissen war. Es wäre für die 1. oder 2. Klassen wichtiger gewesen über diese Social-Media-Apps informiert zu werden. Bei uns waren es Gefahren, die wir schon kannten. Wir waren uns dieser Gefahren schon bewusst.

Fabio, Kevin

 

Es gab verschiedene Themen, wie zum Beispiel Cybermobbing, Snapchat, WhatsApp, Instagram, You Tube und noch einige mehr. Sabrina Widmoser erklärte uns, wie man seine Profile, Daten und Bilder vor Hackern schützen kann. Der Bericht war für unser Alter passend, denn es war leicht zu verstehen und es wurde alles gut erklärt.

Veronika, Hannah

 

In den 2 Stunden erfuhren wir sehr viel über die Sozialen Medien und wie wir uns sicher im Internet aufhalten können. Wir fanden es sehr interessant, uns selber im Internet zu suchen. Auch die vielen kleinen Flyer mit Informationen, wie wir uns besser im Internet schützen, waren sehr nützlich. Den Vortrag fanden wir sehr hilfreich und zum Schluss machten wir noch ein Selfie für die Instagram Seite von ´Safer-internet´.

Julia und Lea

 

Sie erklärte uns viel über diverse Apps und wir konnten sie auch viel fragen. Wir konnten auch viel ausprobieren. Dieser Vortrag sollte uns helfen, sicher im Netz unterwegs zu sein. Mir hat dieser Vortrag sehr gut gefallen.

Laura

 

Wir lernten, wie man sich im Internet besser schützen kann. Sabrina Widmoser erklärte uns die Einstellungen von Apps, um sicher zu sein. Wir fanden den Vortrag sehr interessant und wissen jetzt viel mehr als vorher.

Angelina, Anna, Melanie, Laura, Leon

 

Wir wissen jetzt, dass wir nicht zu viele Informationen über uns im Internet preisgeben dürfen und viele soziale Netzwerke eigentlich erst ab 16 Jahren erlaubt sind. Einigen war langweilig, weil wir sehr viel zuhören mussten, doch die Expertin hat uns oft mit ihren Fragen einbezogen.

Hannes, Gregor, Laura, Miriam, Alexander

 

Wir wissen jetzt, dass man keine persönlichen Daten (Telefonnummern, Geburtsdatum etc.) veröffentlichen darf. Es war schade, dass die Expertin nicht näher auf einzelne Themen eingegangen ist, dafür aber bestimmte Sachen (Schutz, Verhaltensweisen im Internet) oft wiederholt hat. Uns hat es gut gefallen und wir haben ein paar Sachen dazugelernt.

Emily, Jana, Martina, Lisanne, Julian

 

Schuljahr: