Zittauer Hütte - Eine Expedition ins Hochgebirge

Projekttage der 3. Klassen in den Hohen Tauern mit dem Schwerpunkt "Gletscherwelt" und Ausrüstung im Hochgebirge

Am ersten Tag wanderten wir bei schönem allerdings kalten Wetter entlang des Wildgerlostals hinauf zur Zittauer Hütte. - Dort wurde die Umgebung am Unteren Gerlossee erkundet. - Nationalparkguide Ferdinand Rieder klärte uns über Flora und Fauna am Gletscher auf. Am nächsten Tag versuchte er, den Rosskopf (2845m) mit uns zu erklimmen. Allerdings verunglimpfte starker Südföhn den Aufstieg. Dafür genossen wir ein paar Höhenmeter unter dem Gipfelkreuz die grandiose Aussicht in die Hohen Tauern.  Außerdem wurde die 3B Scharte getauft. Highlights waren auch das Suchen von Bergkristallen und das Wandern entlang einer Gletschermoräne. Den krönenden Abschluss bildete das "Boahaggeln" am letzten Hüttenabend. Das kühle Wetter konnte unsere gute Stimmung nicht beeinflussen - Super-Ausrüstung, die freundliche Aufnahme in der Hütte, zusammen mit der guten Verpflegung, sowie die vielen Aktivitäten im Freien machten die drei Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis. 

 

Hohe Tauern – Zittauer Hütte

Mit großer Vorfreude sind wir am Mittwoch den 30.9.2015 um 7.45 Uhr mit dem Bus losgefahren. Wir fuhren 2 Stunden zum Wildgerlostal. Dort wurden wir vom Shuttlebus abgeholt. Ca. 10 min. fuhren wir zur „Falkenau“. Von dort brachen wir zu unserer ca. 4 ½ stündigen Wanderung auf. Oben angekommen bezogen wir unsere Zimmer. Es war eine riesige, wunderschöne, aus Zirbenholz gebaute Hütte. Wir dachten, im Vorfeld, es wäre ein winzige Häuschen mit einem Raum zum Schlafen, eine Küche und ein Waschraum. Das Essen dort war vorzüglich. Es gab ein drei Gänge Menü und ein Salatbuffet. Das ganze Haus war sehr sauber. Am letzten Abend wurden „Boahaggl-Moasta“  (Vitus) und „Boahaggl-Moastarin“ (Verena) gekürt, das war sehr lustig. Beide bekamen ein T-Shirt und eine Kappe. Leider mußten wir am Tag darauf wieder abreisen. Es fiel uns sehr schwer.

Ich werde den Aufenthalt auf der Zittauer Hütte nie vergessen!!

Veronika Hofer 3b

 

Link zum Fotobericht
Fotos (Hanni Seidel und Sigrid Berke-Noichl)

Schuljahr: