Tierpark Hellabrunn - Exkursion der 2.Klassen

Auf "Tuchfühlung"

Sarah, Johanna, Elisa, Alexander

Am Dienstag, den 20.10.fuhren alle 2. Klassen der NMS Kössen  nach München in den Tierpark Hellabrunn.

Um 9.00 Uhr kamen wir am Zoo an, bekamen wir von unserer Biologielehrerin Frau Mayer ein Aufgabenblatt. Jede Gruppe erhielt noch einen Plan vom Tiergarten. Wir mussten bestimmte Tiergehege suchen und eine Aufgabe dazu lösen. Zuerst gingen wir zu den Affen, die in ihren Gehegen spielten, im Stroh herumlagen und Futter fraßen. Die Schlangen waren sehr ekelerregend! Zum Glück fanden wir eine Gruppe, die die gleichen Aufgaben hatten wie wir. Als wir bei den Murmeltieren waren, konnten wir nicht feststellen, aus welchem Material die Wohnungen gebaut waren. Dann hatten wir die Idee, den Mann zu fragen, der den  Stall von den Gämsen ausmistete. Dieser Mann war sehr nett und beantwortete unsere Frage.

 Andreas, Marek, Jana, Lukas

Unser erstes Ziel waren die Giraffen. Danach gingen wir zu den Kängurus, die sehr weit sprangen. Als wir zu den Elefanten kamen, sahen wir, dass das neue Elefantenhaus erst halb fertig war. Im Affenhaus beobachteten wir viele Affen. Sie kletterten überall herum, saßen auf Steinen und Baumstämmen, kletterten über Seile und schliefen in Höhlen. Die Pinguine schwammen kreuz und quer durch das Wasser. Die Löwen aber waren sehr gut anzusehen, sie lagen auf erhöhten Felsen und beobachteten die Umgebung.

 Mathias, Felix, Amelie, Adrian

Um 12:00 war Treffpunkt beim Restaurant und weil wir ein bisschen zu früh da waren, spielten wir auf dem Spielplatz. Dann durften wir uns in eigenen Gruppen aufteilen und durch den Tiergarten gehen. Wir schauten uns die Giraffen, Nasshörner, Flamingos, Mäuse …an. Um 15:00 trafen wir uns wieder beim Eingang und gingen zum Bus.

 Emma, Florian, Julian, Alexandru

Am Nachmittag durfte man sich seine Gruppe selbst aussuchen und somit mit Freunden durch den Park gehen. Als wir alle fertig waren, trafen wir uns am Ausgang. Aber leider fehlten ein paar von uns. Als sie endlich kamen, fiel ihnen ein, dass sie ihren Rucksack noch beim Spielplatz lag. Sie liefen zurück und holten ihn. Verspätet traten wir die Rückreise an. Zu Hause war sicher jeder erschöpft.

 Shana Wagenhaus, 2A

 Im Münchner Zoo

 Am Dienstag, den 201.10.15, sind wir mit dem Bus nach München in den Zoo gefahren. Die 2B und die 2C waren auch dabei. Nach ca. 1,5 h waren wir endlich da. Beim Eingang haben die Klassenvorstände uns Zettel mit 6 Aufträgen gegeben. Wir alle sind zu verschiedenen Tieren gegangen. Bei den Affen gab es eine lustige Show. Es gab viele verschiedene Flamingos. Es gab aber auch noch Wildschweine, Giraffen, Eulen, Luchse, Vögel, Tiger, Leoparden, Elefanten, Nashörner, Fledermäuse, Rehe, Erdmännchen, Ziegen, Hasen, Zebras, Eisbären, Robben, Pinguine, Schlangen, Schildkröten, Antilopen, Pfaue, Mäuse, Wolf, Lama, Kühe, Pferde, Ochsen, Fische, Haie, Quallen, Hühner, .....

 Es gab die verschiedensten Tiere im Zoo. Um 12 Uhr sollten wir uns beim Spielplatz treffen um zu essen oder beim Laden Süßigkeiten zu holen und zum Spielen. Die Hälfte blieb beim Spielplatz und die anderen gingen die Tiere anschauen, die sie noch nicht gesehen hatten. Einige waren beim Streichelzoo und manche bei der großen Hängebrücke. Um 13:45 Uhr mussten alle beim Eingangstor stehen. Einige holten sich etwas beim Shop. Als alle da waren, sind wir zum Bus gegangen, der uns nach Hause fuhr.

 David Astner, 2A

 Exkursion Tiergarten Hellabrunn, München

 Am Dienstag, den 20. Oktober 2015 war es endlich soweit. Die 2. Klassen der Neuen Mittelschule Kössen machten einen Tagesausflug in den Zoo nach München.

 Dort gibt es 1900 Tiere und 767 verschiedene Arten zu sehen. Wir fuhren mit dem Bus dorthin. vor Ort mussten wir Gruppen bilden und jede Gruppe bekam Zettel mit verschiedenen Aufgaben. Wir kamen zur Vogelvoliere und konnten viele verschiedene Vogelarten beobachten. Auch die Schildkröte besuchten wir, dort war eine sehr heiße und feuchte Luft. Die Fledermäuse wohnen in einem künstlichen Bergstollen. Als nächstes gingen wir zu den Eisbären und gleich gegenüber waren die Robben zu beobachten. Unser Weg führte uns auch bei den Kängurus vorbei. Die Gämsen waren auch sehr schön zu beobachten. Wir sahen auch noch Nashörner wie sie sich im Schlamm wälzten und Lamas, die uns Gott sei Dank nicht angespuckt haben. Am allerlustigsten fand ich persönlich die Lemuren!! Leider hatten wir dann keine Zeit mehr, andere Tiere zu besuchen. Wir mussten uns wieder auf den Heimweg machen.

 

Fotoquelle: 
Schülerbild
Schuljahr: